Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim

Gymnasium mit altsprachlichem Zweig
Schule mit musikalischem Schwerpunkt
Partnerschule des Leistungssports

Nachdem sich bereits in der Vorwoche die Leichtathletik-Jungen der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2002 bis 2004) als Regionalsieger für den Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia qualifiziert haben, zogen nun die jüngsten AKG-Leichtathleten eindrucksvoll nach.

Beim Regionalentscheid der Region Hessen Süd in der WK IV (2006-2008) im Sportpark Erbach setzte sich die Mannschaft, bestehend aus sechs Mädchen und sechs Jungen, gegen neun andere Schulen durch und holte sich überlegen den Regionalsieg. Dabei gewann das Team von Lehrer-Trainer Markus Forster und Sportlehrerin Ines Harjes vier von fünf Disziplinen. Herausragend vor allem der abschließende Zehn-Minuten-Lauf, bei dem Johann Roth und Finn Glock jeweils auf 2600 Meter kamen. Bei den Mädchen glänzten hier Hannah Karras mit 2400 Meter und Mathilda Paasche (2300 Meter). Auch beim Weitsprung, in der Hindernis-Staffel und beim Heulballwurf holte man den Disziplinsieg. Ein dritter Platz im 50-Meter-Lauf brachte im Endklassement sieben Ranglistenpunkten und den Regional-Titel, vor dem Schuldorf Bergstraße und dem Gymnasium Michelstadt. Der Landesentscheid wird am 19.06. in Wetzlar stattfinden.

Eine Woche vorher werden die WK-II-Jungs zu ihrem Landesfinale nach Gelnhausen fahren. Beim Regionalsieg in Seeheim, der von Regen und Temperaturen um zehn Grad beeinträchtigt worden war, sorgten die 100-Meter-Sprinter Vitus Horneffer mit 11,4 Sekunden und Leon Anderson (11,7 Sekunden) für die besten Tagesleistungen. Außerdem trug sich Nicolas Gelbarth im Speerwurf, beim Weitsprung sowie im Kugelstoßen gleich dreimal in die Wertungslisten ein. Philipp Nitsch lief über 800 Meter ein einsames Rennen gegen die Uhr und kam nach 2:10,7 Minuten mit neuer Bestleistung ins Ziel.

Das Bild zeigt die siegreiche WK-IV-Mannschaft nach dem Wettkampf in Erbach.

Hintere Reihe von links: Stella Bertuzzi (7s), Delia Hügel, Marlena Bestian (beide 6s), Mathilda Paasche (6a), Hannah Karras und Lotte Gebauer (beide 5s). Vordere Reihe von links: Lennart Lindhorst, Jonas Köber (beide 5s), Leo Gebauer (7s), Finn Glock (5s), Johann Roth (7s) und Emil Boselli (6s).