Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim

Gymnasium mit altsprachlichem Zweig
Schule mit musikalischem Schwerpunkt
Partnerschule des Leistungssports

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewannen die Leichtathletik-Mädchen der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2002-2004) des AKG beim Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ die Silbermedaille.

Die acht besten Schulteams aus Hessen waren zum Landesfinale nach Gelnhausen eingeladen worden. Nach den Regionalentscheiden hatte man die zweitbeste Punktzahl vorzuweisen und das Ziel war klar. Man wollte sich deutlich steigern und der führenden Schwingbachschule Rechtenbach den Landestitel und die damit verbundene Fahrkarte zum Bundesfinale nach Berlin streitig machen. Doch dieses Vorhaben musste man bereits vor Beginn des Wettkampfes wieder aufgeben. Denn die stärkste Sprinterin und Weitspringerin, Luisa Wolf, war kurzfristig erkrankt und musste ihren Start absagen. Nun galt es, einen Platz auf dem Treppchen zu erreichen und das gelang der jungen AKG-Mannschaft glänzend. Hervorragend dabei vor allem die noch dem Jahrgang 2004 angehörenden Liv-Grete Hartmann mit 50,00 Meter im Ballwurf, Svenja Steingens mit 9,90 Meter im Kugelstoßen und Marlene Wilker in 2:36,85 Minuten über 800 Meter. Ganz vorne lag man in der Disziplinwertung beim Hochsprung. Hier überzeugte vor allem Leonie Brand mit übersprungenen 1,58 Meter. Marlene Wilker und Cara Samstag kamen höhengleich auf gute 1,42 Meter.

Solide Leistungen im Sprint, beim Weitsprung und in der abschließenden 4x75-Meter-Staffel ergaben am Ende 6739 Punkte und brachten die Silbermedaille für das AKG. Landessieger wurde die favorisierte Schwingbachschule aus Rechtenbach mit starken 7119 Punkten. Bronze ging an die Taunusschule Hofheim mit 6658 Punkten. „Auch eine gesunde Luisa Wolf hätte heute nicht gereicht um das Team aus Rechtenbach zu schlagen. Das müssen wir neidlos anerkennen. Silber war das Maximum und das haben unsere Mädchen eindrucksvoll geschafft“, zeigten sich Lehrer-Trainer Markus Forster und Betreuerin Ines Harjes nach dem Wettkampf zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft.

Zum erfolgreichen Leichtathletik-Team gehörten außerdem: Liv-Grete Schmidt-Ocker, Emely Behringer, Anna Röß, Sophia Wolf, Laura Gülzow und Viktoria Köbe.