Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim

Gymnasium mit altsprachlichem Zweig
Schule mit musikalischem Schwerpunkt
Partnerschule des Leistungssports

Richtige Buchstaben und "weite Sprünge" - darauf kam es auch in diesem Jahr beim Wettbewerb "Känguru der Mathematik" an. Die besten Teilnehmer des AKG wurden jetzt mit Urkunden und Preisen belohnt.

  

Rund 350 Schülerinnen und Schüler der 5. bis 12. Jahrgangsstufe unserer Schule hatten im März 2017 an dem europaweit ausgetragenen Wettbewerb teilgenommen, davon 278 aus den 5. und 6. Klassen, die die 75-minütige Klausur im Klassenverband absolvierten. Die Teilnehmer der 7. bis 12. Klassenstufen schrieben ihre Wettbewerbsklausur in diesem Jahr in der Mensa.

Nach der Auswertung durch den Veranstalter können sich einige besonders erfolgreiche Teilnehmer über Sonderpreise freuen, die in drei Kategorien ausgelobt werden und von Kartenspielen, Büchern und Puzzeln bis hin zu anspruchsvollen Strategiespielen reichen.
Die Preisträger erhielten ihre Urkunden und Preise bei einer Siegerehrung durch die Schulleiterin Frau Wölbern, die den Schülern zu ihren hervorragenden Leistungen gratulierte.



Die Preisträger

Die Punktegrenzen für die Preise werden deutschlandweit für jede Klassenstufe getrennt festgesetzt, prozentual jeweils gleich. In diesem Jahr gab es am AKG 34 Schülerinnen und Schüler, die es mit ihren sehr guten Ergebnissen in eine der Preiskategorien schafften: Insgesamt konnten vier 1. Preise, 17 mal ein 2. Preis und 13 mal 3. Preise vergeben werden.

Einen 1. Preis erhielten in den 5. Klassen Rebanna Klawitter (5a) und Emma Voß (5c). In den 6. Klassen erzielte Manuel Simrock (6a) mit hervorragenden 108,75 von 120 Punkten nicht nur einen 1. Preis, sondern auch schulweit das beste Ergebnis. Bester Teilnehmer in Klasse 8 war Tom van Diejen (8b), der ebenfalls einen 1. Preis erhielt.
Ein Sonderpreis - das Känguru-T-Shirt für den weitesten "Känguru-Sprung" - geht pro Schule an den Teilnehmer mit der größten Anzahl von aufeinander folgenden richtigen Antworten. Ein T-Shirt erhalten in diesem Jahr Elena Karas (6b) und Konstantin von Holtum (5b).

Der Wettbewerb

Der Känguru-Wettbewerb, ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb, fand in diesem Jahr bereits zum 23. Mal statt und lockte deutschlandweit über 900 000 Teilnehmer. Bei diesem Einzelwettbewerb sind je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7-13 zu lösen, wobei von jeweils fünf angebotenen Antworten immer nur genau eine richtig ist. Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde, ein kleines Knobelspiel als Teilnehmerpreis sowie eine Broschüre mit den Aufgaben und Lösungen des Wettbewerbs.

(stt)