Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim

Gymnasium mit altsprachlichem Zweig
Schule mit musikalischem Schwerpunkt
Partnerschule des Leistungssports

Aufgewachsen ist er am Bensheimer Marktplatz, als kleiner Bub war er mit dem Basketball in der Bleiche zugange - und in der Mitte zwischen diesen beiden Orten wurde er nun für sein umfangreiches (nicht nur sportliches) Engagement in seiner Heimatstadt ausgezeichnet. 

Christian Roth erhielt im Rahmen der Sportlerehrung im Varieté Pegasus den Ehrenpreis des Sportdezernenten Bürgermeister Rolf Richter als Abteilungsleiter und langjähriger Trainer der VfL-Basketballer sowie als Mitorganisator des Halbmarathon-Stadtlaufs "Jog and Rock" sowie des alljährlichen Bensheimer Bürgerfestes.

"Bensheim verdankt seinem Organisationstalent und seinem Drang, mit einer zündenden Idee voranzumarschieren, den geregelten Ablauf von Großveranstaltungen. Sie bewegen Menschen auf unterschiedliche Art und Weise", betonte Karl-Heinz Schlitt, der Publizistische Leiter unserer Zeitung, in seiner Laudatio. Dabei konnte er nur schwer vermeiden, dass angesichts der Popularität des zu Ehrenden bald alle wussten, um wen es sich handelte. Natürlich auch Christian Roth selbst, der im Vorfeld keinen Wind von der Sache bekommen hatte und an diesem Nachmittag erst von seinem Glück erfuhr.

Christian Roth hat in Bensheim nicht nur beim Basketball viel bewegt.

Händedruck vom Olympia-Helden

Roth gab die Komplimente zurück "an alle Leute, die hier sind und viele Erfolge erreicht haben". Er betonte, dass sein Engagement nur möglich ist, durch die guten Strukturen in Bensheim und die Unterstützung durch die Verwaltung: "Man muss nur mal ins Weiherhaus gehen und schauen, was da alles los ist. Und die vielen Hallen und die Leute, die sich in den Vereinen engagieren. Das ist ein riesen Wert und dadurch macht es viel Spaß. Sonst hätte ich das nicht so lange gemacht."

Zwei Gesten gewann Roth auf der Pegasus-Bühne etwas ganz Besonderes ab: dem Händedruck von Hans Baumgartner und Claudia Richter, zwei Mitgliedern des Sportlerwahl-Komitees. "Die Olympia-Teilnahme ist für jeden Sportler das Größte. Das hätte ich gern selbst mal erlebt, war aber weit davon entfernt", so Roth: "Hans Baumgartner hat bei Olympia Silber gewonnen. Es hat mich gefreut, ihn hier zu treffen, auch wenn es schade ist, dass viele mit seinem Namen nichts mehr anfangen können."

Alles dreht sich um das AKG

Bevor er die Bensheimer Basketballer als Trainer in die 2. Regionalliga führte, war Roth selbst als Korbjäger bis hinauf in die 2. Bundesliga aktiv. Der Basketball-Sport und das Abitur am AKG ebneten dem heute 50-Jährigen den Weg durch sein weiteres privates und sportliches Leben. Verheiratet ist er mit seiner Jugendliebe "Elly", mit der er am AKG denselben Sport-Leistungskurs besuchte - Sohn Johann ist inzwischen ebenfalls am AKG und tritt auch sportlich in die großen Fußstapfen seines Vaters.

Zu Schulzeiten hatte "Chris" Roth die ersten Basketball-Camps für Kinder veranstaltet. Aus diesen "Supercamps" wurde schnell ein Unternehmen mit mittlerweile alljährlich rund 30 Veranstaltungen in verschiedenen Sportarten. Und der Diplom-Sportlehrer Christian Roth ist seit zehn Jahren wieder hauptberuflich an seiner ehemaligen Schule, dem AKG. kr/Bild: Funck

© Bergsträßer Anzeiger, Dienstag, 07.02.2017