Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim

Gymnasium mit altsprachlichem Zweig
Schule mit musikalischem Schwerpunkt
Partnerschule des Leistungssports

Am Mittwoch, den 11.03.15,  trat die  AKG-Schulmannschaft der Wettkampfklasse 2 / weiblich beim Landesentscheid im heimischen Bensheim an und spielte mit noch vier weiteren Schulen um die Hessenmeisterschaft.

Das Team wurde hierbei von Claudia Richter und Melani Marcantonio betreut. Generell schätzte man sich im Vorfeld nicht als Favorit ein, da sich die Mannschaft komplett nur aus Schülerinnen der jüngeren Jahrgänge zusammensetzte. Aus diesem Grund nahm man sich im Vorfeld vor, befreit aufzuspielen, sein Bestes zu geben und weniger auf das Ergebnis zu achten.

Im ersten Spiel traf man auf die Elly-Heuss-Schule aus Wiesbaden. Dieses Spiel war von Anfang an sehr ausgeglichen, da beide Abwehrreihen sehr kompakt standen, sodass es für den Angriff schwer war, echte Chancen herauszuspielen. Leider agierten die AKG´ler im Angriff oftmals zu hektisch, wodurch einige technische Fehler unterliefen und man verpasste es, die wenigen Chancen konsequent zu nutzen, wobei unter anderem zwei 7-Meter verworfen wurden. Trotzdem hatte man durchaus die Gelegenheit das Spiel noch für sich zu entscheiden, da auch dem Gegner einige Fehler unterliefen. Beim Stande von 6:6 kurz vor Schluss hatte man dann sogar die Möglichkeit durch einen 7-Meter in Führung zu gehen, doch diesen vergab man und das Spiel ging denkbar knapp mit 6:8 verloren.

Trotz dieser Niederlage schaffte man es aber motiviert in das nächste Spiel gegen die Carl-von-Weinberg-Schule aus Frankfurt zu gehen, die man im Vorfeld als Titelfavorit angesehen hatte. Diesmal schaffte es das Team, sich mehr Gelegenheiten zu erarbeiten und dank einer aggressiven Abwehr konnte man das Spiel in letzter Sekunde mit 7:6 für sich entscheiden.

Nun witterte man doch nochmal die Chance, den Wettkampf für sich zu entscheiden, wodurch man neue Kräfte mobilisieren und die Herder-Schule aus Gießen deutlich mit 11:7 schlagen konnte. Der Schlüssel zum Erfolg war auch hier wieder das Tempospiel im Angriff, sowie eine konzentrierte Abwehrleistung mit der man den Gegner zu einigen Fehlern zwang und die sich dadurch ergebenden Kontergelegenheiten konsequent nutzte.

Leider gewann aber auch die Elly-Heuss-Schule aus Wiesbaden, gegen die man im ersten Spiel unglücklich verloren hatte, ihr drittes Spiel, sodass sie schon vor dem letzten Spiel als der Sieger feststand und somit das Land Hessen beim Bundesentscheid in Berlin vertreten wird.

Daher ging es im letzten Spiel für die AKG´ler nur noch um die Silbermedaille gegen die Drei-Burgen-Schule Felsberg. Verständlicherweise war man sehr enttäuscht, den Wettkampf nicht mehr für sich entscheiden zu können mit der Folge, dass man in der Partie nicht mehr so konzentriert agierte wie bisher und folgerichtig mit 7:8 verlor.

Damit beendete man den Wettkampf auf dem Bronzerang, hinter der Elly-Heuss-Schule aus Wiesbaden und der Drei-Burgen-Schule Felsberg.

Trainerin Claudia Richter meinte zum Wettkampf: „Eigentlich hätte ich im Vorfeld nicht damit gerechnet gewinnen zu können. Trotzdem denke ich aber, dass wir Erster geworden wären, hätten wir das erste Spiel für uns entschieden, was durchaus möglich war.  

Im nächsten Jahr wollen die Mädels aber unbedingt nochmal angreifen und den Abschluss der Schulmannschaft mit der Fahrt nach Berlin krönen. Hierfür werden wir regelmäßig trainieren und dann ist das Erreichen des Ziels durchaus möglich.“