Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim

Gymnasium mit altsprachlichem Zweig
Schule mit musikalischem Schwerpunkt
Partnerschule des Leistungssports

"Aufenthalte in einer ausländischen Schule ... sollen gefördert ... werden." (§ 4,1 der Oberstufenverordnung i. d. Fassung vom 04.04.2013)

Die Ermöglichung, Begleitung und Unterstützung von Auslandsaufenthalten für unsere Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe hat am AKG eine lange und gute Tradition. Die meisten der zurück kehrenden Schülerinnen und Schüler berichten hinterher "vom besten Jahr meines Lebens" und bestätigen, was eine repräsentative Studie des deutschen Youth for Understanding Komitees (YFUI) 2011 belegt, nämlich "dass die Schüler hinterher bessere Noten haben. Sie haben einen echten Sprung gemacht, ihr Lernen geschult." (zit. n. Süddeutsche Zeitung vom 28.07.2011). Hier erhalten Interessierte weitere Hinweise auf hilfreiche Informationsquellen ...

Aus der Oberstufenverordnung des Hessischen Kultusministeriums (§ 4,1):
 "Aufenthalte in einer ausländischen Schule ... sollen geördert und den Schülerinnen und Schülern ermöglicht werden, ihre schulische Ausbildung anschließend ohne zeitlichen Verlust fortzusetzen." Wer also in die Oberstufe versetzt wurde und dann gleich zu Beginn der 10. Klasse für ein Jahr ins Ausland geht, kann nach der Rückkehr ohne Verzögerung in der Qualifikationsphase weiter machen. Das im weiteren Verlauf dieses Abschnittes erwähnte "Überprüfungsverfahren" nach Rückkehr aus dem Ausland wird am AKG nur dann angesetzt, wenn am Ende der Klasse 9 deutliche Mängel im Leistungsbild erkennbar sind und außerdem das Unterrichtsangebot in der ausländischen Schule keine Anschlussmöglichkeiten an das hiesige Niveau bieten kann. Natürlich ist aber eine freiwillige Wiederholung der Einführungsphase nach Rückkehr aus dem Ausland möglich.

Auch nach Abschluss der Einführungsphase hier am AKG kann statt der Halbjahre 1 und 2 der Qualifikationsphase ein entsprechender Zeitraum im Ausland verbracht werden. Dazu sagt die OAVO in 4 (2): "Findet der Auslandsaufenthalt von mindestens halbjähriger Dauer während der Qualifikationsphase statt, so können auf Antrag Leistungen der Pflichtfächer aus der Einführungsphase bei der Gesamtqualifikation (§ 26) nach § 23 Abs. 5 angerechnet werden." Stattdessen (und in der Regel empfehlenswerter) kann nach Rückkehr aus dem Ausland das erste Jahr der Qualifikationsphase am AKG wiederholt werden.

Wer nur ein halbes Jahr im Ausland verbringen will, sollte dafür das erste Halbjahr der Einführungsphase wählen, da dann die E2 "ganz normal" mit dem Zulassungszeugnis zur Qualifikationsphase abgeschlossen werden und - falls zutreffend - auch das Latinum mit einer ausreichenden Note in E2 zuerkannt werden kann. Wer unbedingt während der E2 ein Halbjahr im Ausland verbringen will, muss mit dem Zeugnis der E1 die Zulassungsvoraussetzungen zur Qualifikationsphase erbringen.

Für die Zuerkennung des Latinums bei einem ganzjährigen oder in der E2 vollzogenen Auslandsaufenthalt ist die mindestens mit "ausreichend" bewertete Anfertigung einer Feststellungsklausur im Fach Latein am Ende der 9. Klasse von Nöten - in diesem Falle ist die vorherige rechtzeitige Ansprache der Latein-Lehrkraft in der 9. Klasse unbedingt erforderlich. 

Informationsangebote und -quellen:

Live: Jährlich stattfindender Informationsabend zum Auslandsaufenthalt - in der Regel gestaltet von den aus dem Ausland zurück gekehrten AKG-Schülerinnen und -Schülern - an einem Abend im November (2015 ausnahmsweise am 20. Januar 2015) im Speichertheater des AKG.

Informationsabend des Deutsch-Amerikanischen-Instituts (DAI) in Heidelberg "Info Session - High School: Ein Schuljahr im Ausland" (2015 am 26.01 ab 18 Uhr im DAI Heidelberg)

via Internet: Dachverband der gemeinnützigen Austauschorganisationen AJA (www.aja-org.de)

Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. (IJAB) (www. ijab.de)

IJAB-Internetseite: rausvonzuhaus.de

Diverse Veröffentlichungen der Aktion Bildungsinformation e.V.: www.abi-ev.de (hier unter dem Stichwort "Bildungsberatung")

Literaturempfehlung: Thomas Terbeck: Handbuch Fernweh (13. Auflage), weltweiser Verlag 2014 (www.handbuchfernweh.de)