Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim

Gymnasium mit altsprachlichem Zweig
Schule mit musikalischem Schwerpunkt
Partnerschule des Leistungssports

Bensheim. Es war ein hartes Stück Arbeit, bis sich die U12-Basketballjugend des VfL Bensheim Hessenmeister nennen durfte. Zwar stand die Mannschaft in der Oberliga gegen die Favoriten aus den Nachwuchsleistungszentren in Frankfurt, Gießen und Marburg schon drei Spieltage vor Saisonende als Meister fest – der Titelträger wird aber laut Spielplan in einem abschließenden Final-Four-Turnier ermittelt.

BBLZ Gießen, Eintracht Frankfurt und BC Marburg traten in Bensheim an, um dem VfL doch noch den Titel streitig zu machen. Vor 250 Zuschauern mussten die Bensheimer Jungs ein hart geführtes Halbfinale gegen den BC Marburg gewinnen, um dann im Showdown wieder auf den alten Rivalen aus Gießen zu treffen. In der ersten Halbzeit waren die 50 Anhänger aus Gießen noch hoffnungsfroh, mussten aber nach dem Seitenwechsel die Dominanz und Power und den deutlichen 114:72-Sieg der Gastgeber anerkennen.

Fast alle Kids des U12-Hessenmeisters kennen sich aus der Grundschule oder gar aus der gemeinsamen Kindergartenzeit. Außerdem spielen sie seit Jahren noch nebenbei Fußball: Die konditionelle Grundlage war dann auch ein entscheidender Faktor, weil man die knappen Spiele alle in der zweiten Halbzeit dominiert hat.

Soweit es möglich ist, spielen die Jungs zusätzlich in einer Parallelmannschaft oder in einem Team der höheren Altersklasse. Sieben der zehn Spieler sind in den Sportklassen des AKG Bensheim und werden in den Trainingszeiten des Schulsportzentrums gefördert sowie schulisch entsprechend unterstützt. Durch die Erfolge wurden auch etliche Spieler zu Kadermaßnahmen eingeladen.

Schon im ersten Jahr in der Altersklasse U12 (zweiter Platz Bezirksliga) spielte die Mannschaft in den Qualifikationsspielen zur Oberliga eine gute Rolle, die Quali gelang aber erst im zweiten Anlauf. Dann setzte der VfL Bensheim im ersten Saisonspiel ein Ausrufezeichen durch einen verdienten Sieg über die Nachwuchsschmiede der Skyliners. Als man das vierte Saisonspiel beim BBLZ Gießen Pointers überraschend gewann, gehörte man endgültig zum Favoritenkreis. In der Qualifikation war man noch in Gießen unterlegen.

Der VfL wurde von Spiel zu Spiel stärker, blieb aber von Schwächephasen nicht verschont. Bei der TG Hanau lag man zur Pause deutlich in Rückstand, drehte aber das Spiel in der zweiten Halbzeit.

Die U12-Hessenmeisterschaft bedeutete die Qualifikation für die U14-Hessenliga. Die Mannschaft wurde nicht von außen verstärkt und trat komplett mit dem jüngeren Jahrgang. Der Entwicklungsvorsprung der älteren Teams ist nur schwer auszugleichen, so dass es bislang nur zu zwei Siegen aus 14 Spielen reichte. Aber die Erfahrung aus dieser Saison wird im kommenden Jahr den VfL wieder zu einem Spitzenteam in Hessen reifen lassen.

An der U12-Hessenmeisterschaft des VfL Bensheim waren beteiligt: Justus Arndt, Mika Engelmann, Benjamin Ernst, Leo Gebauer, Michel Goeken, Dusan Jerkovic, Lauritz Kastner, Emil Kropp, Johann Roth, Yannick Roth, Max Vetter. – Trainer: Christian Roth. – Betreuer: Felix Becker, Markus Engelmann. red