Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim

Gymnasium mit altsprachlichem Zweig
Schule mit musikalischem Schwerpunkt
Partnerschule des Leistungssports

SCHULE: Achtklässlerinnen aus Ägypten waren eine Woche in Bensheim zu Gast / Tanzaufführung

Von unserem Mitarbeiter Daniel Schmitt

BENSHEIM. Selbstbewusst und munter wirkten die ägyptischen Austauschschülerinnen bei ihrem Tanz in der Aula des Alten Kurfürstlichen Gymnasiums. In traditioneller Tracht und zu passender Musik präsentierten sich die Achtklässlerinnen auf der Bühne und verbreiteten mit ihrer Performance orientalische Atmosphäre in der Schule.
 
Der Auftritt, der am Samstagvormittag im Rahmen des Tags der offenen Tür des Gymnasiums stattfand, war zugleich der Abschluss ihres einwöchigen Besuchs in Bensheim. Im Anschluss ging es dann für die rund 20 Schülerinnen direkt zum Flughafen und zurück in die Heimat Alexandria. Dort besuchen die Mädchen die achte Klasse der Deutschen Schule der Borromäerinnen (DSB), einer reinen Mädchenschule, die von der katholischen Ordensgemeinschaft der Borromäerinnen geleitet wird.
 
Unterrichtet wird dort auf Deutsch, wie Joanna Ayaita, Lehrerin und Begleiterin der Gruppe während des Austauschs, erläutert. Ihre guten Deutschkenntnisse stellten zwei der Schülerinnen bei ihrer Ansprache vor dem Tanzauftritt unter Beweis. Neben Deutsch beherrschen sie auch Englisch und Französisch, die Verständigung mit ihren deutschen Austauschpartnern sei also kein Problem, so Ayaita.
 
In Gastfamilien untergebracht
 
Doch nicht nur deswegen sind die guten Sprachkenntnisse für die Schülerinnen wichtig: Das Lehrangebot der DSB umfasst alle Jahrgangsstufen des deutschen Schulsystems und bietet den Schülerinnen die Möglichkeit, das Abitur zu erlangen. Damit eröffnet es ihnen gute Chancen, später einmal in Deutschland Fuß zu fassen. Den Grundstein für eine gute Beziehung zum Gastgeberland legt der Schüleraustausch, der laut Ayaita an der DSB immer regelmäßig im achten Schuljahr vorgesehen ist.
 
Während des Austauschs in Bensheim waren die Mädchen bei Gastfamilien untergebracht, wohnten bei Schülern der achten bis zehnten Klassen. Unterrichtsbesuche standen im Lauf der Woche ebenso auf dem Programm wie einige Ausflüge in der Region.
 
Ob es auch einen Besuch der deutschen Schüler in Ägypten geben werde, sei noch unsicher, gesteht Ayaita. Der Aufenthalt in Bensheim war jedoch ein Erfolg, wie den Mädchen beim Tanz an ihren lächelnden Gesichtern deutlich anzusehen war.
 
© Bergsträßer Anzeiger, Dienstag, 24.01.2017